23.01.2020 ab 21:00 Uhr
Jazzkeller69 präs. 20 Jahre Klima Kalima
JAZZ

– RBB-Recording –
Klima KalimaKalle Kalima – guitar
Oliver Potratz – bass
Oliver Steidle – drums


"Klima Kalima arbeitet jetzt 20 Jahren zusammen. Anlass für eine rbb-Live-Recording im Aufsturz. Die aktuelle Position der Gruppe zeigt, dass sich Ausdauer auch in der auf Projekten aufgebauten Jazzwelt auszahlt.
Zu Beginn ihrer Zeit waren die verworrenen Ideen Klima Kalimas noch nicht vollständig artikuliert, doch nun sind die Werke der Band geschliffen und ihr lässiger Elan ist gefunden.

Klima Kalima, Kalimas Persönlichkeit, die Kompositionen und das Gitarrenspiel schaffen eine Vorstellung, etwas Unakademisches, eine Impulsivität, eine richtig akzentuierte Instinktabhängigkeit, aber auch ein durch Disziplin gekröntes Ergebnis.
Das, was man zuallererst als Durcheinander zu hören bekommt, entpuppt sich schließlich als absichtliche, brillante Sache.
Kalimas neue Kompositionen sind auch ein weiterer Schritt nach vorne. Oft wurden sie inspiriert durch Absurditäten, aber auch durch absolut menschliche Geschichten oder Ideen.
Seine Stücke mit erstaunlichen Wendungen öffnen die Tür zu einer neuen Welt. Kalima kann ein beträchtliches Spektrum an stilistischen Vorstellungen zusammen stellen und daraus eine eigene einheitliche Sichtweise bilden.
~ Helsingin Sanomat, Jukka Hauru"

Einlass: 21 Uhr
Tickets: 10,-/7,-

jazzkeller69.de
   
24.01.2020 ab 21:00 Uhr
Jazzkeller69 präs. 20 Jahre Klima Kalima
JAZZ

– RBB-Recording –
Klima KalimaKalle Kalima – guitar
Oliver Potratz – bass
Oliver Steidle – drums


"Klima Kalima arbeitet jetzt 20 Jahren zusammen. Anlass für eine rbb-Live-Recording im Aufsturz. Die aktuelle Position der Gruppe zeigt, dass sich Ausdauer auch in der auf Projekten aufgebauten Jazzwelt auszahlt.
Zu Beginn ihrer Zeit waren die verworrenen Ideen Klima Kalimas noch nicht vollständig artikuliert, doch nun sind die Werke der Band geschliffen und ihr lässiger Elan ist gefunden.

Klima Kalima, Kalimas Persönlichkeit, die Kompositionen und das Gitarrenspiel schaffen eine Vorstellung, etwas Unakademisches, eine Impulsivität, eine richtig akzentuierte Instinktabhängigkeit, aber auch ein durch Disziplin gekröntes Ergebnis.
Das, was man zuallererst als Durcheinander zu hören bekommt, entpuppt sich schließlich als absichtliche, brillante Sache.
Kalimas neue Kompositionen sind auch ein weiterer Schritt nach vorne. Oft wurden sie inspiriert durch Absurditäten, aber auch durch absolut menschliche Geschichten oder Ideen.
Seine Stücke mit erstaunlichen Wendungen öffnen die Tür zu einer neuen Welt. Kalima kann ein beträchtliches Spektrum an stilistischen Vorstellungen zusammen stellen und daraus eine eigene einheitliche Sichtweise bilden.
~ Helsingin Sanomat, Jukka Hauru"

Einlass: 21 Uhr
Tickets: 10,-/7,-

jazzkeller69.de
   
25.01.2020 ab 20:00 Uhr
Scratch Theater Improv
Improvised stories in english

"A night of long-form improv! Scratch Theater´s advanced students will improvise scenes and stories based on audience suggestions, and the Rob & Javier​ duo will follow in the second half with their own improvised long-form. Piano accompaniment by Alberto Lorusso included!

Scratch Theater is an improvisational group and school, combining over 25 years of experience and a unique long-form style. We use audience suggestions to create stories of deep relationships and honest emotions, emphasizing believability and trust. Help us tell the next one, every last Saturday of the month!"

Doors: 8 pm
Ticket: 9,-/6,-

scratchtheater.com
   
27.01.2020 ab 18:00 Uhr
Learn to Swing Dance
Level 1 - Basics, Basics, Basics (Grundlagen)
17.30 Uhr
* Einstieg jederzeit ohne Anmeldung
* Teilnahme auch ohne Partner
* Noch nie einen Schritt gemacht? Kein Problem jede & jeder ist jederzeit willkommen!

Level 1.5 - Moves & Rhythm & Basics plus
19.30 Uhr
* Offene Klassen
* Teilnahme auch ohne Partner
* Teilnehmen kann man wenn man die Basics bereits gemacht hat, oder wenn man sich in der Level 1 Klasse vorher sehr wohl gefühlt hat.
* Unterrichtet werden coole Moves und Rhythmusvariationen

Level 2 - für alle die schon die Grundlagen beherrschen
20:30 Uhr
* Offene Klassen
* Teilnahme auch ohne Partner

Programm und weitere Infos auf:
www.swingpatrol.de

swingpatrol.de
   
28.01.2020 ab 19:00 Uhr
playandwork - jeden 2. und 4. Dienstag
Wir gehen zum Lachen in den Keller

Mittlerweile ein Geheimtipp in Berlin-Mitte, die Bühne im Untergeschoss der Bar "Aufsturz". Jeden 2. und 4. Dienstag im Monat gibt es verschiedene Shows und Events.
Ob improvisiertes Theater oder unterhaltsame Quizabende zum Mitfiebern. Hier gibt´s alle Infos für einen unterhaltsamen Abend und jede Menge Spaß.

Einlass: 19 Uhr Beginn: 19.30 Uhr
Preise im Keller: 9,-/6,- (erm.)

kellerevents.de
   
30.01.2020 ab 19:00 Uhr
Klubbekanntschaften - Improtheater
Improvisationstheater

Klubbekanntschaften
"Ein improvisiertes Theaterstück rund um das erste Date ...
Während auf der Bühne sich Improtheaterspieler zum ersten Date treffen, können die Zuschauer sich auch kennenlernen ... Denn jede_r erhält eine für alle sichtbare Nummer und so kann jede_r jede_m Komplimente schreiben, die am Ende des Abends in einem Umschlag für jede_n zum Mitnehmen bereitliegen ....
Also: Improtheater und ein Komplimente-Abend in einem. Das ist einmalig in Berlin!"

Karten (10 €, erm. 8 €) bitte reservieren unter: klubbekanntschaften@mail.de

klubbekanntschaften.de
   
31.01.2020 ab 21:00 Uhr
Jazzkeller69 präs. Ruf der Heimat
JAZZ

– recording session –
Ruf der Heimat foto: Uli TemplinThomas Borgmann – reeds
Christof Thewes – trombone
Jan Roder – bass
Willi Kellers – drums


"Sie kamen in den Turbulenzen des Free Jazz zu neuen Ein- und Aussichten. Kaputtspiel und Ganzheitserlebnis. Vertrauen in die vorbehaltlose Selbstäußerung.
In die Kraft, den Augenblick zu gestalten. In die Fähigkeit, den Ruf zu beantworten.
Nicht als Echo, sondern mit eigenen Stimmen und eigenen Liedern auf den Lippen. Auch die Bläser machen in diesem Quartett den Rhythmus, auch der Bass und das Schlagzeug singen und schreien.
Im Spektrum der Blaskombinationen kommt die Ballade ebenso ins Assoziationsfeld wie die Materialerforschung. Der Erzählgestus ebenso wie die Sound-Collage.
Heimatlinien führen zurück zu den hitzigen Jahren des schwarzen Aufbruchs und zu den Befreiungsprozessen des europäischen Jazz.
Eine Emanzipation mit Folgen. Free Jazz nicht als Schimpfwort und ohne die Vorsilbe „post-„. Rück- und Vorausgriff. Aktuelle Musik, die weder einer Erklärung noch einer Rechtfertigung bedarf. Musik deren heißer Atem auf der Haut brennt.
~ Bert Noglik"

Einlass: 21 Uhr
Tickets: 10,-/7,-

jazzkeller69.de
   
11.02.2020 ab 19:00 Uhr
playandwork - jeden 2. und 4. Dienstag
Wir gehen zum Lachen in den Keller

Mittlerweile ein Geheimtipp in Berlin-Mitte, die Bühne im Untergeschoss der Bar "Aufsturz". Jeden 2. und 4. Dienstag im Monat gibt es verschiedene Shows und Events.
Ob improvisiertes Theater oder unterhaltsame Quizabende zum Mitfiebern. Hier gibt´s alle Infos für einen unterhaltsamen Abend und jede Menge Spaß.

Einlass: 19 Uhr Beginn: 19.30 Uhr
Preise im Keller: 9,-/6,- (erm.)

kellerevents.de
   
13.02.2020 ab 19:00 Uhr
Klubbekanntschaften - Improtheater
Improvisationstheater-
Special: Geld oder Liebe


Kurz vor dem Valentinstag gibt es eine Sonderausgabe der Klubbekanntschaften:

Eine Improtheater-Showmit Spielern verschiedener Gruppen,

an deren Ende ganz im Stile von Jürgen von der Lippe die Frage beantwortet wird:

Geld oder Liebe>/b>

Karten: 10 €/8 € erm. zu reservieren unter: klubbekanntschaften@mail.de>/b>

klubbekanntschaften.de
   
16.02.2020 ab 19:00 Uhr
Die Zuckerschnuten - Improtheater

Weitere Infos folgen.

zuckerimpro.de/
   
19.02.2020 ab 18:00 Uhr
Wiener Wohnen – Modell für Berlin?
Warum sind Mieten in Wien dauerhaft günstig und was kann Berlin davon lernen?

Podiumsdiskussion und Publikumsgespräch
* Mit Dr.Karin Zauner-Lohmeyer, vom Gemeindebau Wiener Wohnen
* Mit Dr. Andrej Holm, Stadtsoziologe für Wohnungspolitik
* Mit Michael Prütz, vom Volksbegehren Deutsche Wohnen & Co Enteignen


"Immer mehr Menschen in Berlin verlieren ihre Wohnung durch exorbitant steigende Mieten oder Umwandlung in Eigentumswohnungen.
Die Erfahrung zeigt: der Markt ist nicht in der Lage bezahlbaren Wohnraum für Normalverdiener und arme Menschen zur Verfügung zu stellen. Was fehlt sind Strategien für bezahlbaren Wohnraum. In Österreich gibt es seit 100 Jahren einen ständig wachsenden sozialen Wohnungsbau mit niedrigen Mieten und unbegrenzten Mietverträgen. 60 % aller Wiener Mieter wohnen zukunftssicher in kommunalen Wohnungen.
Ein Traum für Berliner Mieter, von denen viele in ihrer Existenz bedroht sind oder Opfer von Zwangsräumungen werden.
Wie aber kann die Lösung für Berlin aussehen?
Die Initiative Deutsche Wohnen & Co Enteignen möchte möglichst schnell, möglichst viele Wohnungen dem Markt entziehen und Wohnraum für Menschen schaffen und nicht Wohnraum für Rendite. Nach der Enteignung kann mit diesen Wohnungen nie wieder spekuliert werden und die Mieter haben eine sichere Bleibe.
Wie lange dauert es, mit Bauen, Bauen, Bauen ausreichend günstige Wohnraum zu erstellen?
Wie löst Wien das Problem? Wer baut dort was und wie schnell kann Wiener Wohnen Neubauwohnungen bereitstellen.
Wie ist der Weg hin zu kommunalem Wohnungsbau? Welche Rolle spielt in Berlin der Mietendeckel, der Finanzhaie fünf Jahre aufhält? Was geschieht in fünf Jahren? Explodieren dann die Mieten?
Kann Berlin in fünf Jahren soviel Neubau erstellen, das es genügend Wohnungen gibt?
Unsere Experten auf dem Podium diskutieren Lösungsmöglichkeiten mit dem Publikum.
Wir wollen ins Gespräch kommen und über Lösungen nachdenken.
Was brauchen die Berliner Mieter und was muss geschehen, damit alle eine zukunftssichere, angemessene Wohnung haben? Wie wollen wir leben, heute und in 10 Jahren?

Veranstaltet wird die Podiumsdiskussion von #aufstehen AG-WOHNEN-BERLIN, die Arbeitsgruppe ist Teil der Sammlungsbewegung #aufstehen.

Wir fordern kommunalen Wohnungsbau für Berlin und unterstützen auf dem Weg dorthin die Initiative Volksbegehren Deutsche Wohnen & Co Enteignen.
Wir sind vernetzt mit Mieterinitiativen und rufen gemeinsam mit dem Bündnis gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn zum europaweiten Aktionstag gegen Mietenwahnsinn am 28.3.2020 auf."
(Weitere Infos am Abend - im Rahmen der Veranstaltung.)

Einlass: 18 Uhr
Beginn: 19 Uhr - Podiumsveranstaltung
Eintritt: frei (Spenden erbeten)

aufstehen-wohnen-berlin.de
   
07.03.2020 ab 20:00 Uhr
SMILES
Konzert

"Breitwand-Rock für die große Bühne – massentauglich und anspruchsvoll"

Weitere Infos folgen!

christophersmiles.com
   
04.04.2020 ab 19:00 Uhr
Geschlossene Veranstaltung

aufsturz.de